Ossola

Monte Paver

OS08 - anspruchsvolle Wanderung über 2 Tage


Rundwanderung durch den weitläufigen Kessel der Melezzo-Quellen, vorbei an zahlreichen Alpen und Bergbauerhöfen, durch lichten Lärchenwald, über Stock und Stein bis zum herrlich gelegenen Häuschen von Regi. Offiziell handelt es sich um eine Sackgasse, doch es gibt ihn, den versteckten Durchschlupf, und schon wird eine perfekte Runde daraus, inklusive Besteigung eines großartigen Panoramagipfels!



Ausgangspunkt: Arvogno (Valle Vigezzo)


Wir brechen am Bergrestaurant von Arvogno auf und wandern auf einer wunderschön angelegten Mulattiera zur Alpe Villasco, wo wir auf einen Höhenweg einschwenken. Im steten Auf und Ab queren wir einen abwechslungsreichen Hang und kommen über weitläufige Wiesen, durch Laub- und Nadelwald und über zahlreiche rauschende Bäche mit Wasserfällen zur Weggabelung nach Regi. Ein steiler Aufstieg bringt uns zu unserem Hüttchen, dem Ziel des Tages. Es ist nur mit Schlüssel zugänglich - selbstverständlich habe ich diesen mit im Gepäck.


Nach einer Kaffeepause an diesem wirklich besonderen Platz mit einer grandiosen Aussicht über das Valle Vigezzo schultern wir Säge und Kraxe und machen uns an die Brennholzversorgung. Schließlich wollen wir den Abend vor dem prasselnden offenen Kamin verbringen.


Am zweiten Tag verlassen wir den markierten Weg und queren auf alten Schafpfaden hinüber in den Kessel von Cazzola. Eine eindrucksvolle Alp, die nur noch von frei umherlaufenden Ziegen genutzt wird.


Es folgt der Aufstieg auf zwar markierten, aber nicht immer gut zu findenen Wegen zum unbekannten, doch dafür umso spektakuläreren Aussichtsgipfel Monte Paver ("Schafberg"). Von dort bietet sich uns ein Rundumblick von den Berner Alpen und den Walliser Viertausendern über die Seitentäler des Ossola und des Val Grande bis zu den Tessiner Gipfeln.


Nun wandern wir bergab zur im Sommer noch bestoßenen Alpe Aggia (wo es guten Ziegenkäse zu kaufen gibt, wenn die Bauern anwesend sind) und weiter über einen schön angelegten Steig, immer entlang eines rauschenden Wildbachs. Am Ende des Tages durchqueren wir noch eine spektakuläre Schlucht mit toller Badestelle und erreichen nach einer kurzen Gegensteigung schließlich wieder unseren Ausgangspunkt Arvogno.


Rückkehr am Nachmittag. 


Höhendifferenzen:

1. Tag: + 790m, - 150m

2. Tag: + 570m, - 1210m


beste Jahreszeit: Mai bis November


Leistungen:

-Transfer ab/nach Domodossola und Santa Maria Maggiore; andere Orte auf Anfrage (max. 4 Personen)

-Führung wie beschrieben

-Verpflegung: Brotzeit, Müsli-/Schokoriegel, Abendessen (Suppe, Pasta/Risotto, Nachtisch), Frühstück (Müsli, Kaffee, Tee)

-Übernachtung in der einfachen Unterkunft von Regi


maximale Teilnehmerzahl 8 Personen

Auch diese Website kommt um die Verwendung einiger Cookies nicht herum. Durch Klicken auf 'Zustimmen' wird das Setzen von Cookies akzeptiert.

Zustimmen