Monte Rosa

Valle Anzasca & Valle Antrona

Montagna Ronda Umrundung

Bivacco Pian Lago
Cima Capezzone
Lago di Ravinella
Colle dell'Usciolo
Passo del Riale
Alpe Rosenza, Monte Rosa
Lago und Bivacco Capezzone
Val Segnara
Laghetti Capezzone
Bivacco Alpe del Lago
Val Segnara
Val Segnara
Val Segnara
Val Segnara
Madonna della Gurva

MR12 - herausfordernde Wanderung über 3 Tage oder anspruchsvolle Wanderung über 4 Tage


Große Rundtour um den "Runden Berg" - zahlreiche Variationsmöglichkeiten bieten in dieser wenig frequentierten Gegend alles, was das Bergwanderherz begehrt. Wenn die herausfordernde Tour noch nicht herausfordernd genug ist: kein Problem, der Montagna Ronda kann auch bestiegen, nicht nur umrundet werden. Zudem bieten sich weitere zahlreiche Gipfel in der Gegend an. Auch für die etwas ruhigere Variante gibt es Möglichkeiten, auf fünf Tage zu verlängern und noch den ein oder anderen Berg zu erklimmen.


Auf unserer Wanderung überschreiten wir sage und schreibe fünf Pässe und kommen so durch ebenfalls fünf verschiedene Täler, alle durch gänzlich unterschiedliche Landschaften gekennzeichnet.



Ausgangspunkt: Molini / Calasca-Castiglione


Wir starten unsere Tour direkt mit einem ersten Höhepunkt, einer Kirche auf einem Felsen mitten in einer Schlucht... Der unwirkliche Platz der Madonna della Gurva wird über eine kühne Bogenbrücke erreicht. Dahinter beginnt unser Aufstieg, der praktisch für den Rest des Tages andauert. Dazu biegen wir in das wilde und abgeschiedene Val Segnara ein, dem wir bis zum Quellgebiet des gleichnamigen Flusses folgen.


Nach einiger Zeit verlassen wir die Route der ebenfalls hier verlaufenden GTA (Grande Traversata delle Alpi) und wandern weiter dem Wildbach entlang. Diese kaum bekannte Strecke bietet grandiose Naturerlebnisse in der saftig grünen Schlucht und dem anschließenden moosbewachsenen Waldhang. So steigen wir, nun steiler, zur Hochfläche der Alpe del Lago auf. Hier befindet sich inmitten einer Flusslandschaft eine erste Übernachtungsgelegenheit.


Weiter geht es, nun durch lichten Lärchenwald und schließlich über Wiesenhänge, zum namenlosen Übergang zur Alpe Pian Lago - und auch hier gibt es die Möglichkeit, in einem kleinen Bivacco zu nächtigen.


Nach einigem Auf und Ab und vorbei am hübschen Bergsee Lago di Ravinella überqueren wir schließlich den Bergrücken, der das Ossola vom Valle Strona trennt. In letzteres steigen wir ab, folgen jedoch in Kürze einem schönen Höhenweg, der den Kessel von Campello Monti umrundet. An dessen Ende setzt der hier gute Weg zum Aufstieg nach Capezzone an. Am See auf 2100 Meter finden wiederum ein kleines Hüttchen vor, und wenig später stehen wir auf dem Pass ins Val Sesia, von dem wir erstmals einen grandiosen Blick auf den Monte Rosa haben.


Am Pass können wir unsere Rucksäcke deponieren und über einen kurzen Rücken den grandiosen Panoramagipfel Cima Capezzone besteigen. Hier stehen wir inmitten der fünf Täler Anzasca, Segnara, Ossola, Strona und Sesia.


Zurück am Pass, setzt sich unsere Route praktisch weglos, jedoch relativ einfach fort. Absteigend an einigen kleinen Seelein vorbei und nach einem kurzen, aber steilen Wiederaufstieg kommen wir zum nächsten Pass, über den wir wieder ins Val Segnara gelangen. Dort bleiben wir nur für kurze Zeit: nach einer wilden Passage auf einem luftigen Band und einer Querung durch weitestgehend weglose Hänge überschreiten wir schon wieder den nächsten Grat, dieses Mal ins Valle Anzasca hinein.


Ein kurzer Abstieg bringt uns schließlich zur Alpe Rosenza, wo sich eine gemütliche Hütte befindet. Diese ist bei sämtlichen Varianten für eine Übernachtung obligatorisch. Denn von hier steht uns noch ein langer Weg durch das Val Rosenza bevor. Immer entlang des Wildbachs steigen wir zu einigen Ruinen ab, von denen wir schließlich zum Dörfchen Anzino und letztlich wieder zu unserem Ausgangspunkt queren.


Rückkehr am Nachmittag.


Höhendifferenzen 3-Tages-Variante (Übernachtungen Pian Lago und Rosenza):

1. Tag + 1430m, - 150m

2. Tag + 1340m, - 1200m

3. Tag + 30m, - 1450m


Höhendifferenzen 4-Tages-Variante (Übernachtungen Alpe del Lago, Capezzone und Rosenza):

1. Tag + 1080m

2. Tag + 1200m, - 640m

3. Tag + 500m, - 720m

4. Tag + 30m, - 1450m


beste Jahreszeit: Juni bis Oktober


Leistungen:

-Transfer ab/nach Domodossola und dem oberen Val d'Ossola - andere Orte auf Anfrage

-Führung wie beschrieben

-Verpflegung ausreichend für drei bzw. vier Tage: Brotzeit, Müsli-/Schokoriegel, drei bzw. vier warme Mahlzeiten (Suppe, Pasta/Risotto, Nachtisch), Frühstück (Müsli, Kaffee, Tee)

-Übernachtungen in jeweils einfachen Unterkünften (Alpe del Lage, Pian Lago, Capezzone und Rosenza je nach Variante)


Zur Buchung der herausfordernden Variante ist die Vorlage einer kurzen Übersicht über die in letzter Zeit unternommenen Touren Voraussetzung.


maximale Teilnehmerzahl 4 Personen

Auch diese Website kommt um die Verwendung einiger Cookies nicht herum. Durch Klicken auf 'Zustimmen' wird das Setzen von Cookies akzeptiert.

Zustimmen