aktuelle Info zur Corona-Krise

Sollte aufgrund politischer Bestimmungen im Rahmen der Corona-Pandemie (geschlossene Grenzen und/oder Hütten etc.) die Tour nicht wie geplant durchführbar sein, wird jede Anzahlung selbstverständlich KOMPLETT ERSTATTET. So entsteht für den Buchenden KEINERLEI RISIKO.


Die Situation ist derzeit jedoch sehr entspannt. Seit dem 16. Mai sind die Grenzen wieder geöffnet, und mit einem negativen (Schnell-)Test, der nicht älter als 48 Stunden ist, kann man problemlos einreisen und sich auch frei in Italien bewegen.

Für den "kleinen Grenzverkehr" mit der Schweiz benötigt man nicht einmal mehr einen Test, innerhalb von 60km vom Wohnort entfernt kann man sich auch ungetestet über die Grenze bewegen. Also zum Beispiel von Brig nach Domodossola und weiter in die hiesigen Berge...

Seit dem 1. Juli gilt nun auch endlich ein Zertifikat über eine vollständige Impfung bzw. eine nicht länger als sechs Monate zurückliegende Genesung. In diesem Fall entfällt die Testpflicht.


In Italien herrscht bereits seit Ende April wieder eine relative Normalität, Geschäfte, Restaurants und Hotels haben normal geöffnet, auch die Schulen laufen im regulären Betrieb (und waren auch so gut wie nie geschlossen). Die Inzidenz ist landesweit nach wie vor unter 50. Seit Mitte Juni sind sämtliche Beschränkungen weggefallen, abgesehen von der 1-Meter-Distanz-Vorgabe und der Maskenpflicht in geschlossenen Räumen und öffentlichen Verkehrsmitteln.


Alle Angaben ohne Gewähr.


Stand: Juli 2021