Übernachtungstipps

Haftungshinweis: trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle kann keine Haftung für die Inhalte externer links übernommen werden. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

 

Zur Homepage des PARCO NAZIONALE VAL GRANDE - die offizielle Parkverwaltung, mit der ich mich ständig über die aktuelle Situation im Val Grande austausche.


Meine Empfehlungen für eine Bleibe am Lago Maggiore und in der Nähe des Nationalparks


Cicogna - abseits des Trubels am Lago Maggiore und bereits mitten im Nationalpark kann man im schön eingerichteten Bed & Breakfast Cà del Pitur übernachten; gleich daneben befindet sich das Ostello del Parco, wo man preiswert im Mehrbettzimmer nächtigen kann; für beide Herbergen gilt: das Essen in der kleinen Bar nebenan im Ortszentrum ist augeszeichnet; und wer lieber auf dem kleinen Bauernhof der Corte Merina (Ziegenkäse aus eigener Produktion) sein Zelt aufschlagen möchte, wird dies sicher auch nicht bereuen.


Colloro - optimaler Ausgangspunkt für z.B. die klassische Val-Grande-Durchquerung - extra auf Wanderer eingestellt ist das Cà dal Preu.

 

Cossogno - ein schmales Gässchen führt zum kleinen Bed & Breakfast Cip e Ciop, wo es sogar hausgemachtes Brot gibt - und wer vor oder nach der Tour in einem schön renovierten Rustico relaxen möchte, dem kann ich die Ferienwohnungen Le Due Formiche empfehlen - oder man logiert ganz abgeschieden (nur zu Fuß erreichbar) bei Renato oder Andrea in den Hügeln oberhalb.


Cuzzego - im verschlafenen Weiler am Westhang des Val Grande gibt es ein sehr hübsches B&B in einem historischen Gebäude, das Dove Comincia la Bella Italia.


Domodossola - zentrale Lage und daher idealer Ausgangspunkt für so ziemlich alle Touren - die hübsche Altstadt mit ihrer Piazza ist eine Reise wert - hier einige Tipps für eine Übernachtung in der Hauptstadt des Ossolas: die günstigste Gelegenheit, in unmittelbarer Nähe zur Altstadt und auch zum Bahnhof zu übernachten, bietet das Cà Barbieri, das allerdings nur über die einschlägigen Portale wie booking zu buchen ist; auf der anderen Seite des historischen Kerns gibt es das B&B Via Romita; eine spezielle und herzlich geführte Unterkunft ist das zentral gelegene Tiffany; quasi ein Geheimtipp ist das Sciolla mitten in der Altstadt und das darunter gelegene Cà Bussun; in einem alten, schön renovierten Steinhaus mit Gewölben kann man in den NicoMat Rooms direkt am Marktplatz übernachten; ebenfalls zentral gelegen bietet die Residence Briona Zimmer in einem historischen Gebäude an; und dann gibt es natürlich auch noch einige Hotels - hier wären das Biglia, das Corona, das Eurossola (mit berühmtem Spezialitätenrestaurant) und das Domodossola zu nennen.


Malesco - pittoreskes Bergdorf und idealer Startpunkt für viele Bergtouren ins Val Grande - zu empfehlen sind hier die Bed & Breakfasts Leon d'Oro und Valgrande - oder auch ganz in der Nähe im hübschen Weiler Zornasco das Il Faggio.

 

Masera -  direkt im historischen Ortskern in einem historischen Gebäude befindet sich das Casa Tomà.

 

Mergozzo - herrliche und ruhige Lage, guter Service: Bed & Breakfast Il Picchio - wirklich meine große Empfehlung!! Nicht weniger schön ist ganz in der Nähe das B&B Le Oche di Bracchio --- oder einfach das Zelt oder den Caravan an einem der saubersten Seen Europas aufstellen: Campingplatz Lago delle Fate --- dort gibt es in fantastischer Lage auch das gehobenere Hotel La Quartina.


Santa Maria Maggiore - direkt am Bahnhof gibt es das Hotel Miramonti mit seinem guten Restaurant und in der Altstadt das absolut empfehlenswerte B&B Dimora d'Artista; aber auch sonst warten Santa Maria und die umliegenden Weiler mit zahlreichen Herbergen auf, hier kann man nicht viel falsch machen.


Trontano - in schöner Lage entlang des kleinen Sträßchens zwischen Masera und Trontano liegt das B&B Uvablu; zentral im Ortskern gibt es Zimmer in der Trattoria Stazione - hier kommt auch das leibliche Wohl nicht zu kurz (derzeit wegen Pächterwechsel ohne Internet-Auftritt); für einen längeren Aufenthalt in den Weinbergen empfiehlt sich das hübsch renovierte Casa Cocco.


Verbania - sehr günstig und zentral kann man in der Jugendherberge übernachten.


Vogogna - in einem historischen, originalgetreu renovierten Gebäude, dem Palazzo del Gabelliere, inmitten der mittelalterlichen Stadt lässt es sich mondän und zur gleichen Zeit sehr günstig übernachten - das Haus wird von Deutschen geführt (buchbar über die üblichen Portale).

Auch diese Website kommt um die Verwendung einiger Cookies nicht herum. Durch Klicken auf 'Zustimmen' wird das Setzen von Cookies akzeptiert.

Zustimmen